Aus-/Fortbildung

Univ.-Prof. Dr. habil. Monika Kil

Universitäre Ausbildung:

Studium: „Allgemeine Erziehungswissenschaft" an der Universität Dortmund
Studienschwerpunkt: Erwachsenenbildung & außerschul. Jugendarbeit
Zusatzfach: Betriebliches Ausbildungswesen
Diplomarbeit: Arbeitsbedingungen und Veränderungsbedarf bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der beruflichen Weiterbildung - am Beispiel der IHK Südwestfalen -
1992: Verleihung des akademischen Grades „Diplom-Pädagogin", Gesamtnote „sehr gut"

Zusatzstudium: „Organisationspsychologie“ an der Universität Dortmund
Abschluss: 1. Juli 1994, Gesamtnote „sehr gut" / „mit Auszeichnung" Abschlussarbeit: Der Job Diagnostic Survey (JDS) unter Einbeziehung von Beanspruchung und Zielen.

Ergänzungsstudium: Lehrveranstaltungsbesuche im Rahmen des „Verwaltungswissenschaftlichen Aufbaustudiengangs" an der Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer

Dissertation: „Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Weiterbildungsorganisation: Arbeitsbedingungen und Motivierungspotentiale als Impulse für Fortbildung, Personal- und Organisationsentwicklung“ (summa cum laude)

Habilitation: schriftliche Leistung: "Organisationsforschung in der Erwachsenen-Bildung unter erziehungswissenschaftlicher Perspektive" (eingereicht im April 2006); wiss. Vortrag: "Verbleib von Diplom-Erziehungswissenschaftler/-innen: Konsequenzen für die Transformation der Hochschulausbildung im Kernfach 'Erziehungswissenschaft'" und Kolloquium am 1.11.2006; Annahme der Habilitationsleistung im FBR am 15.11.2006, Erhalt der  "Venia Legendi"  für das Fach "Erziehungswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung von Erwachsenen-/Weiterbildung und empirischer Bildungsforschung" 

Umhabilitation: Venia Legendi für das Fach „Erziehungswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung von Erwachsenen-/Weiterbildung und empirischer Bildungsforschung“ Fakultät für Bildungswissenschaften der Universität Duisburg-Essen am 09.02.2011

Zusatzausbildung:

zur Beraterin: „Beratung in Lehr-, Lern- und Arbeitssituationen - soziale und personale Kompetenzen für die Erwachsenenbildung" des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung (DIE) - Pädagogische Arbeitsstelle des DVV

Hochschuldidaktische Weiterbildung:

„Lehrprofil und Hochschuldidaktik“ Inhalte: Hochschuldidaktische Kompetenz als Lehrende; die Vorlesung; Motivierung von Studierenden, Evaluation der eigenen Hochschulveranstaltungen: Schritte und Umsetzung (26.-27.2.2004 Potsdam).

„Coaching für Hochschullehrende“; Pilotprojekt der Universität Bremen, Geschäftsstelle Hochschuldidaktik; Inhalte: Regelungen und Verbindlichkeiten im Diplom-Studiengang; Herausarbeitung individueller Standards für die eigene „gute“ Lehre; Beanspruchungsoptimierung (Februar bis Juni 2004) .

Auszeichnungen:

Verleihung eines Anerkennungspreises für eine herausragende Posterpräsentation des wissenschaftlichen Nachwuchses auf dem 43. Arbeitswissenschaftlichen Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e.V. GfA (März 1997) 

Verleihung des Dissertationspreises 1999 der Universität Dortmund für den Fachbereich 14 am Tag der Akademischen Auszeichnung Dortmund (Februar 2000)   

Mitgliedschaften: 

Austrian University Continuing Education and Staff Development Network (AUCEN; für die Donau-Universität Krems im Vorstand)

Berufsverband der Erziehungswissenschaftlerinnen und Erziehungswissenschaftler e.V. (BV-Päd.)

Deutsche Gesellschaft für Evaluation (DeGEval; für die Donau-Universität Krems)

Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)

Deutsche Gesellschaft für Wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.V. (DGWF; für die Donau-Universität Krems)

European University Continuing Education Network (EUCEN; für die Donau-Universität Krems)

Österreichische Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB)

 

Monika Kil

 www.monikakil.de

April 2016