Publikationen

Monographie

Kil, M. (2003): Organisationsveränderung in Weiterbildungseinrichtungen: Empirische Analysen und Ansatzpunkte für Entwicklung und Forschung. Bielefeld: W. Bertelsmann-Verlag, Reihe Theorie und Praxis.

Herausgeberschaft

Burtscher, R./Ditschek, E. J./Ackermann, K.-E./Kil, M./Kronauer, M. (2013, Hrsg.), Zugänge zu Inklusion: Erwachsenenbildung, Behindertenpädagogik und Soziologie im Dialog. Bielefeld.

Zeitschrift Der Pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, Weinheim, Juventa-Verlag

§    Verantwortliche Redaktion für die Ausgaben: 1/2002 „Gender“, 2/2002 „E-Learning“, 1/2003 „Interkulturalität“, 2/2003 „Beratung I“, 3/2003 „Beratung II“, 3/2004 „Pädagogische Aufgaben im Lernprozess“, 1/2005 „Zukunft des Diplom-Studiengangs-Erziehungswissenschaft“, 4/2005 „Erziehungswissenschaftler/-innen im Unternehmen“, 1/2006 „Wie bleibt die Erziehungswissenschaft mit Bachelor/Master im Wissenschaftssystem?“, 4/2006 „Quo Vadis Qualität?“, 1/2007 „Zusatzqualifikationen“ (gem. mit Anne Schlüter), 1/2008 "Dem Lernen auf der Spur", 2/2008 „Organisationsveränderung und Führung“ (gem. mit Dieter Nittel), 1/2009 „Kosten-Nutzen-Bilanzen von beruflicher Weiterbildungsarbeit und sozialer Arbeit, 4/2010 „Erwachsenenpädagogische Förderdiagnostik“, 4/2011 Regionale Bildungslandschaften, 3/2012 Legitimation und Evidenz des Lernens im Lebenslauf, 3/2013 Schule – Schnittstelle professionsübergreifenden und lebensbegleitenden Lernens, 2/2014 Übergänge und Inklusion, 3/2014 Erwachsenenbildung in Europa (Unterstützung des Gastherausgebers C. Enoch), 1/2015 Institutionen der Elementarpädagogik: Quid-Est-Fragen in einer Terra Incognita!, 4/2015 Demografischer Wandel als Themenheft für Dieter Nittel (gem. mit B. Thöne-Geyer)

 

 

Die Hauptbeiträge der Zeitschrift unterliegen seit 1/2006 einem Peer-Review-Verfahren. Jedes Manuskript wird durch zwei Gutachten geprüft.

Studienbrief

Kil, Monika/Siebert, Horst (2011): Programmplanung und Bildungsmanagement. Universität Rostock, Zentrum für Qualitätssicherung in Studium und Weiterbildung. Master-Studiengang „Umwelt & Bildung“, berufsbegleitende Weiterbildung: Modul III „Didaktik der Umweltbildung“ (vollst. ergänzt, überarb. und akt. n. einer Fassung von 2002).

 

Beiträge in Zeitschriften

Kil, M. (2016): Wissenschaftliche Weiterbildung an Universitäten: Zur Komplementarität und zum gesellschaftlichen Nutzen im System Lebenslangen Lernens am Beispiel der Donau-Universität Krems. In: Weiterbildung - Zeitschrift für Grundlagen, Praxis und Trends Heft 1/2016 Schwerpunktheft „Universitäre Weiterbildung“, S. 12-15.

Reis, C./Kil, M. (2015): Die Organisation „Kindertagesstätte“ und ihre Leitung – Eine „Terra incognitata“ zu Beginn des 21. Jahrhunderts. In: Der pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, 22. Jg., H2, S. 27-40.

Kil, M./Kronauer, M. (2015): Nachfragen an die „Pädagogik der Vielfalt“ aus Sicht von Erwachsenenbildung und Soziologie, Diskussionseinheit zu Annedore Prengel „Pädagogik der Vielfalt“, Zeitschrift Erwägen Wissen Ethik, EWE, S. 148-149.

Kil, M. (2015): Beitrag: „Sommerloch? Zeit für Weiterbildung – Zeit für persönliche und berufliche Veränderungsentscheidungen!“, S. 53, Zeitschrift WIENERIN, Ausgabe 09/2015

2013 - 2014

Kil, M./Motschilnig, R. (2014): „Aktiver Zugang- Ermächtigung – Vielfalt“: Übergänge von Profession und institutionellem Handeln im Rahmen gemeinwesenorientierter Bildungspraxis. In: Der pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, 22. Jg., H2, S. 112-124.

Fleige, M./Thöne-Geyer, B./Kil, M./Skier, I./Manninen, J. (2014): Benefits of Lifelong Learning – vom Nutzen der allgemeinen Erwachsenenbildung in Europa. In: Der pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, 22. Jg., H3, 150-161 (Peer-Review).

Kil, M. (2014): „Gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen“. Interview für die Berufsinformationszentren der Bundesagentur für Arbeit (BIZ), abi>> dein weg in studium und beruf (30.05.2014) der Bundesagentur für Arbeit (Hrsg.): http://www.abi.de/beruf-karriere/arbeitsmarkt/arbeitsmarktberichte/gsp/arbeitsmarkt-p-dagogen-intervi011697.htm

Kil, M. (2014): Interview „Lernen bringt’s!“ mit Ingrid Ladner für die Zeitschrift upgrade - Das Magazin für Wissen und Weiterbildung der Donau-Universität Krems „Internationale Beziehungen - Globale Perspektiven“, 1/2014, (S. 40-41).

Kil, M. (2014): Interview Didacta Magazin „Weiterbildung – Eine Prise mehr.“ mit Kaja Godart, 01/2014 S. 139-140.

Kil, M. (2013): „Warum lernen wir nicht autodidaktisch?“ Empirische Begründungen für die Notwendigkeit und den Nutzen organisierter Weiterbildung aus Sicht der Lernenden Die Österreichische Volkshochschule. Magazin für Erwachsenenbildung, 64. Jg., Nr. 250, 12, S. 34-37.

Kil, M. (2013): Interview „Lernen ein ganzes Leben lang“, In: Bezirksblätter Krems. 13./14. November 2013.

Kil, M. (2013): Interview „Monika Kil zum Tag der Weiterbildung“ zum 5. Tag der Weiterbildung in Österreich an 12. Juni 2013, veröffentlicht in den NÖN und div. Onlinemedien.

Kil, M. (2013): Interview „Zum Nutzen aller“ mit Elisa Holz für die Zeitschrift upgrade - Das Magazin für Wissen und Weiterbildung der Donau-Universität Krems „Demografie und Gesellschaft – Wie wollen wir altern?“, 2/2013, (S. 22-23).

Kil, M. (2013): Bildungs- und Berufsberatung in der Erwachsenenbildung. Auf dem Weg zur Systematisierung, Professionsentwicklung und zu den Grundlagen ihrer wissenschaftlichen Fundierung. Bildungsberatung im Fokus, 2/2013, S. 8-9.

Kil, M./Motschilnig, R./Thöne-Geyer, B. (2013): What Can Adult Education Accomplish? The Benefits of Adult Learning – The Approach, Measurement and Prospects (12 pages). Reihe: texte.online http://www.die-bonn.de/doks/2013-benefits-en-01.pdf (Original erschienen 2012 In. Der pädagogische Blick).

2012

Kil, M./Motschilnig, R./Thöne-Geyer, B. (2012): Was kann Erwachsenenbildung leisten? Die Benefits von Erwachsenenbildung – Ansatz, Erfassung und Perspektiven/What Can Adult Education Accomplish? The Benefits of Adult Learning – The  Approach, Measurement and Prospects. In: Der Pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, 20. Jg., H3, S. 164-175.

Kil, M. (2012): Zwischenruf: Bildung als Wert an sich. In DIE Zeitschrift für Erwachsenenbilldung, 18. Jg., H 4, S. 47.

Kil, M./Operti, F./Manninen, J. (2012): Measuring Benefits of Lifelong Learning. In: LLLine, Lifelong Learning in Europe. (Issue:) A world of Lifelong Learning: The middle East. Volume 17, p. 4-5.

Kil, M (2012): Weiterbildung macht Schule: Ein großer Schritt auf dem Weg zum Abitur – ein großer Schritt zur Inklusion, DIE-Zeitschrift, 19. Jg., Heft 2, 2012, S. 9.

Kil, M (2012): Bildungsforschung 2020: Bilanz und Herausforderungen - Forschungsdesiderate für die Erwachsenenbildung? DIE-Zeitschrift, 19. Jg., Heft 2, 2012, S. 8.

Kil, M (2012): Interview für die Berufsinformationszentren der Bundesagentur für Arbeit (BIZ), ABI Infomappen Dein Weg in Studium und Beruf, Arbeitswelt Erziehung, Aus- und Weiterbildung „Bildung und Erziehung“, 2012, S. 21, http://www.abi.biz-medien.de

Kil, M. (2012): Anerkennung von Freiberuflicher/beratender Tätigkeit im Bereich „Wirtschafts-und Personal-/Organisationsberatung“ mit Abschluss Diplom-Pädagoge/-in. Der Pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, 20. Jg., H1, 54-55.

Egloff, B./Kil, M. (2012): Bilanz und Aufgabenklärung eines Berufsverbandes am Scheideweg. Der Pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, 20. Jg., H1, 56-57.

Kil, M. (2012): Stichwort: Inkludierende Erwachsenenbildung. In DIE Zeitschrift für Erwachsenenbildung, 19. Jg., H 2; 20-21.

2009 - 2011

Kil, M./Mania, E./Tröster, M./Varga, Vesna (2011): Das Forschungs- und Entwicklungs­programm „Inklusion/Lernen im Quartier“. Zeitschrift Weiterbildung, H 6, S. 24-27.

Kil, M./Kronauer, M. (2011): Warum „Inklusion“ und „Exklusion“ wichtige Orientierungen für die Ausgestal­tung von Weiterbildung bilden können. forum erwachsenenbildung, H 3, 44. Jg., S. 42-46.

Brandt, P./Kil, M. (2011): Stichwort: Bildungsgerechtigkeit. In DIE Zeitschrift für Erwachsenenbilldung, 18. Jg., H 2; 20-21.

Kil, M. (2010): Begutachtung von erziehungswissenschaftlich fundierter Beratung – Der BV-Päd. verleiht das erste Zertifikat „geprüfte Beratungsexpertise“ (Seniorstatus). Der pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, H 4, 18. Jg., S. 252-253.

Hanf, M./Kil, M. (2009): Entwicklung der Studienstandorte „Diplom-Erziehungswissenschaft“ im Bachelor-/Mastersystem – Prognosen für die Professionsentwicklung. Der Pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, 17. Jg., H 2, S. 114-120.

Robak, St./Kil, M. (2009): Beratung als professionelles Handlungsfeld und Gegenstand erziehungswissenschaftlicher und erwachsenenpädagogischer Qualifikation. Der Pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, 17. Jg., H 1, S. 51-54.

2007 - 2008

Kil, M. (2008): Zwischen Best-Practise und organisationaler Entwicklungszumutung - Beobachtungen zur Qualitätszertifizierung. Hessische Blätter für Volksbildung, 58. Jg., H 3, S. 256-264. [angefragt, Peer-Review]

Kil, M (2008): Redaktionsarbeit „Der pädagogische Blick“: Review des Review! Der Pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, 16. Jg., H 1, 58-59.

Kil, M./Schlutz, E. (2008): Uniformierung durch Zertifizierung? Empirische Beobachtungen und organisationsanalytische Perspektiven zum Thema „Qualitätssicherung“. Außerschulische Bildung – Materialien zur politischen Jugend- und Erwachsenenbildung, H1, S. 35-39.

Abgedrucktes Interview mit Dr. Markus Tolksdorf (Geschäftsführer der KBE) durch die DIE-Redaktion/Dr. Peter Brandt zum Thema „Organisation und Ehrenamt in der Erwachsenenbildung“, H2/2008, DIE Zeitschrift für Erwachsenenbildung, S. 22-25.

Bührmann, Th./Kil, M./Manz, A. (2007): Der pädagogische Blick auf den Beratungs- und Therapiemarkt: Das professionspolitische Kolloquium des BV-Päd. e.V.  Der Pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen,15. Jg., H 2, 116-119.

Bührmann, Th./Kil, M. (2007): Das ambivalente Verhältnis von Zusatzqualifikationen und Grundlagenstudium „Erziehungswissenschaft“. Der Pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen,15. Jg., H 1, 48-51.

2006

Abgedrucktes Interview mit der Redaktion des Uni-Magazins „Man braucht ein klares Profil“ 29.9.2006 (erschienen in H2/2007, Special: Arbeitsfeld Pädagogen, S. 33).

Kil, M. (2006): Beobachtungen aus der Lehr- und Lernforschung zur „Qualität“ in der Weiterbildung. Der pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, H 4, 14. Jg., S. 223-236. [Peer-Review]

Kil, M. (2006): Eine Welt voller Wissen – Was heißt da Bildung? Diskussion über die Zukunft des Lernens und die neue Verantwortung der Kommunikationsgesellschaft auf dem 2. Münchener Bildungsgipfel. Der pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, H 2, 14. Jg., S. 114-119.

Kil, M./Wagner, S. (2006): Entwicklungsarbeiten zum Fragebogen „Organisation und Teilnehmende“ [OrTe] – Ein Instrument zur Erfassung von Erwartungen an Lehre, Lernen und Organisation in der Weiterbildung. REPORT – Zeitschrift für Weiterbildungsforschung 29. Jg./H1, Thema: Lehr-/Lernforschung, S. 63-74. [Peer-Review]

Kil, M. (2006): Zur Lage der Erziehungswissenschaft – Anmerkungen zur Ausgestaltung von BA-/MA Studiengängen nach einer Tagung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft DGfE in Berlin. Der pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, H 1, 14. Jg., S. 28-36.

2004 - 2005

Kade, Ph./Kil, M. (2005): Akkreditierung – als neue Herausforderung für den Berufsverband. Der pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, H 2, 13. Jg., S. 117-120.

Kil, M./Thöne-Geyer, B. (2005): Zum professionellen Umgang mit personalen Veränderungsprozessen im Feld der Weiterbildung und Beratung. Der pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, H 2, 13. Jg., S. 88-100.

Kil, M. (2005): Organisationspsychologische Erträge für die Erwachsenenbildung am Beispiel "Qualität". In Dewe, B./Wiesner, G./Zeuner, Ch. (Hrsg.), Theoretische Grundlagen und Perspektiven der Erwachsenenbildung. REPORT Literatur- und Forschungsreport Weiterbildung: wbv-Verlag, S. 41-47.

Kil, M. (2005): Positionen des Erziehungswissenschaftlichen Fakultätentags (EWFT) und des Berufsverbands (BV-Päd.) zur BA/MA-Umstellung. Der pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, H 1, 13. Jg., S. 27-36. 

Kil, M./Körber, K./Rippien, H. (2004): Neue Weiterbildungsorganisationen? Explorative Fallstudien zu Entwicklungen und „Grenzfällen“ im Leistungs- und Organisationsspektrum von Weiterbildung. Der pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, 12. Jg., H 2, S. 90-107.

Kil, M./Rothenberg, J. (2004): Innovation im Sozialmanagement: „Casemanagement“ im Spannungsfeld von Kompetenzentwicklung und Organisationsveränderung. Der pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, 12. Jg., H 3, S. 184-188.

2000 - 2003

Kil, M. (2003): „Im Zentrum steht die Person“ – Der Beitrag der Psychologie zum Diskurs über Organisation; DIE - Zeitschrift für Erwachsenenbildung, Themenheft „Zukunft Organisation“, 10. Jg., H I 2003, S. 33-36.

Kil, M. /Manz, A. (2003): Warum brauchen Diplom- und Magister-Pädagogen/innen einen Berufsverband? Der pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, 11. Jg., H 1, S. 43-50.

Kil, M. (2002): Betriebswissen von Kursleitenden. In Dewe, B.; Wiesner, G. & Wittpoth, J. (Hrsg.), Professionswissen und erwachsenenpädagogisches Handeln. Beiheft zum REPORT (S. 53-64). Bielefeld: Bertelsmann.

Kil, M./Thöne, B. (2001). Pädagogische Beratungsarbeit - Eine Feldsondierung. Der pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, 9. Jg., H 3, S. 132-146

Kil, M. (2001): Organisationsforschung an Volkshochschulen: Von der Organisationsdiagnose zum Beratungsanlass, In K. Meisel (Hrsg.), REPORT Literatur- und Forschungsreport Weiterbildung, Nr. 46; Themenband „Beratung” (S. 71-80). Bielefeld: Bertelsmann.

Kil, M. (2000): Mit 30 ins dritte Jahrtausend – Strategieentwicklung für einen breit gefächerten Berufsstand. Der Pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, 8, 3, S. 133-136.

Kil, M./Leffelsend, S./Metz-Göckel, H. (2000): Zum Einsatz einer revidierten und erweiterten Fassung des Job Diagnostic Survey im Dienstleistungs- und Verwaltungssektor, Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 44, 3, S. 115-128.

Kil, M./ Roloff, C. (2000): Qualität und Innovation – Geschlechtergerechtigkeit als Reformstrategie (QueR). Unireport/Forschungsberichte, 30, S. 56-58

1995 - 1999

Kil, M. (1999): Organisation von Dekanaten. In E. Knacke (Hrsg.), Personalentwicklung: wissenschaftsstützendes Personal an Hochschulen (S. 32-35), Sonderheft der Zeitschrift der Frauenbeauftragten der Universität Dortmund „ausgekocht spezial“ Nr.5.

Kil, M. (1997): Organisationsentwicklung oder Verankerung eines neuen Berichtssystems? - Der Reviewprozeß im Fachbereich 14. HDZ-Rundbrief, 8, 2, S. 21-23.

Kil, M. (1996): Arbeitsbedingungen und Motivation - Konsequenzen für die Fortbildung. In K. Derichs-Kunstmann u.a. (Hrsg.), Qualifizierung des Personals in der Erwachsenenbildung, Beiheft zum REPORT, Dokumentation der Jahrestagung 1995 der Kommission Erwachsenenbildung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (S. 198-202). Deutsches Institut für Erwachsenenbildung (DIE): Frankfurt a.M.

Kil, M./Leffelsend, S. (1996): Frauenförderung und Evaluation. Sonderheft der Zeitschrift der Frauenbeauftragten der Universität Dortmund „ausgekocht spezial“ Nr. 1.

Kil, M. /Leffelsend, S. (1996): Evaluation und die Hochschulaufgabe Frauenförderung - Praxisbeispiel Universität Dortmund. In C. Roloff (Hrsg.), Strukturpolitik für Frauen an der Hochschule, Sonderheft der Zeitschrift der Frauenbeauftragten der Universität Dortmund „ausgekocht spezial“ Nr.2, S. 21-32.

Kil, M./Metz-Göckel, H. (1996): Was hindert uns gesünder zu handeln? Demotivationspsychologische Perspektiven zum Verständnis menschlichen Gesundheitshandelns. Die berufsbildende Schule, Zeitschrift des Bundesverbandes der Lehrer an beruflichen Schulen, 48, 3, S. 95-100.

Kil, M. (1995): MitarbeiterInnen in der beruflichen Bildung: Ergebnisse und Erfahrungen durch die Verwendung von Methodenpluralismus bei einer Organisationsdiagnose. Der pädagogische Blick, Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, 3, 3, S. 133-146.

Open-Access (EU-) Projektveröffentlichungen

Keser-Aschenberger, F. & Kil, M. (2016): Giftedness in the territory of adulthood: Moving into lifelong conceptualization of giftedness. http://www.donau-uni.ac.at/en/department/wbbm/20405/index.php

Keser-Aschenberger, F. & Kil, M. (2015): National Report Austria. Developing participative processes for the generation of a financial education curriculum addressed to young adults at risk/EDUFIN PROJECT, number of pages: 42, (Project number 2014-1-ES01-KA204-004748) http://edufinproject.eu/outcomes/national-reports/

Kil, M. (2014): Gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen. Warum braucht es lebensbegleitendes Lernen und ein kommunales Bildungsmanagement in Gemeinden. In: Broschüre "Bildung beflügelt Regionen" Erfahrungen aus dem Projekt Kommunales Bildungsmanagement 2011–2014, S. 9-10. http://www.donau-uni.ac.at/imperia/md/content/weiterbildungsforschung/weiterbildungsplanung/broschuere_kommunale_bildung_gesamt.pdf

Manninen, J./Sgier, I./Fleige, M./Thöne-Geyer, B./Kil, M. u.a. (2014): Benefits of Lifelong Learning in Europe. Main Results of the BeLL-Project. Research Report. German Institute for Adult Education. Bonn. http://www.bell-project.eu/cms/wp-content/uploads/2014/06/BeLL-Research-Report.pdf

Kil, M./Dasch, B./Henkes M. (2013): Aktiver Zugang – Ermächtigung – Vielfalt. Sammlung, Darstellung und Analyse von Beispielen “guter Praxis” auf dem Weg zu einer teilhabeorientierten Gesellschaft. http://www.eaea.org/oed-projekt/doc/rescources/OED_Good-practice-report-incl--grid-DE.pdf; EN: „Outreach - Empowerment – Diversity. Collection, Presentation and Analysis of Good Practice Examples from Adult Education. Leading towards an inclusive Society. FR: „Sensibilisation – Autonomisation - Diversité. Collecte, présentation et analyse d’exemples de bonnes pratiques pour l’éducation des adultes en faveur d’une société inclusive”

Kil, M./Henkes, M. (2013): Outreach – Empowerment - Diversity. Grid for analysing good practice examples. http://www.eaea.org/oed-projekt/doc/rescources/OED_Grid_good-practice-example.pdf

Abschlussbericht an die DFG 848/2-1 „Dienstleistung Weiterbildung im Oktober 2007

Abschlussbericht an die DFG 848/1-1 „Neue Weiterbildungsorganisation“ im März 2004

Karg, L./Kil, M. (2011): Abschlussbericht des Einzelprojektes "Monitor Alphabetisierung und Grundbildung". BMBF-Forschungs- und Entwicklungsvorhaben im Bereich "Alphabetisierung/Grundbildung für Erwachsene" - Forschungsvorhaben im Themenbereich 1: Grundlagen der Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit mit Erwachsenen: Projektverbund: Grundlagen für Alphabetisierung und Grundbildung Deutsches Institut für Erwachsenenbildung (DIE). Laufzeit: 01.01.2008 - 30.04.2011

Kil, M./ Kleinbeck, U. (Hrsg., 1998). Eigenverantwortung der Hochschule und Förderung der Qualität in Lehre und Forschung - Dokumentation der Tagung “Organisation und Steuerung” und der Genese von Organisationsentwicklung und Strukturplanung im FB 14. Universität Dortmund.

Kleinbeck, U./ Kil, M. (Hrsg., 1997b). Dokumentation der Tagung: Lehre und Studium im Fachbereich 14 - Lehrende und Studierende im Dialog -. Universität Dortmund. Darin: Evaluation der Lehre. Das Reviewverfahren im FB 14 im Vergleich zu anderen Konzepten S. 47-61.

Kleinbeck, U./ Kil, M. (Hrsg., 1997a). Dokumentation der Tagung: Sieben Disziplinen im Diskurs - Identität eines Fachbereichs in Forschung und Lehre. Universität Dortmund. Darin zusammen mit U. Kleinbeck: Zukünftige Aufgaben in der Forschung S. 79-84.

Der Reviewprozeß als Mittel zur Förderung von Selbstevaluation und Selbstorganisation. Teil A der Stellungnahme zum Bericht der Gutachter im Rahmen des Pilot-Reviewprozesses im Fachbereich 14 der Universität Dortmund, 1996.

Neue Technologien - veränderte Anforderungen in Ausbildung und Personalentwicklung. Universität Dortmund, für den Lehrstuhl Berufspädagogik, Prof. Dr. Pätzold, 1995.

Evaluationsstudie HAMTEC-Weiterbildung und Weiterbildungsberatung, iBAB e.V., Dortmund; zusammen mit G. Böse 1994.

Beiträge in Handbüchern

Kil, M. (2009): Programmentwicklung und -revision (S. 393-406). In Gessler, M. (Hrsg.): Handlungsfelder des Bildungsmanagements. Ein Handbuch. Münster: Waxmann.

Kil, M. (2004): Best-Practice bei Organisationsveränderungen mit Organisationsberatung. Grundlagen der Weiterbildung-Praxishilfen. Kap. 4.40.10.1., S. 1-18.  

Kil, M. (2004): Arbeitsplatzeinschätzungen von Mitarbeitenden: Impulse für die Personalentwicklung (PE), Grundlagen der Weiterbildung-Praxishilfen. Kap. 4.20.70. , S. 1-23.  

Kil, M./Meisel, K. (2002): Organisationsforschung: Ergebnisse für die Erwachsenenbildungspraxis. Grundlagen der Weiterbildung-Praxishilfen. Kap. 8.130, S. 1-32.  

Kil, M. (2001): Zur Steigerung der Produktivität in Fachbereichen – Organisationspsychologisches Vorgehen; In: B. Behrendt u.a. (Hrsg.): Handbuch Hochschullehre (Lieferung 2/2001; Kap. C 1.7; S. 1-19). Bonn 1994 ff.  

Kil, M./Pfaff, C. (2000): Sind Studienfachwahlentscheidungen beeinflussbar? Evaluation einer „SchnupperUni” für Frauen; In: B. Behrendt u.a. (Hrsg.): Handbuch Hochschullehre (Lieferung 5/2000; Kap. E 1.6; S. 1-16). Bonn 1994 ff.  

Beiträge in Sammelbänden

Kil, M. (2013): Bilanz der Perspektiven: Organisation und Profession im Gestaltungsrahmen einer inkludierenden Erwachsenenbildung. In: Burtscher, R./Ditschek, E. J./Ackermann, K.-E./Kil, M./Kronauer, M. (Hrsg.), Zugänge zu Inklusion: Erwachsenenbildung, Behindertenpädagogik und Soziologie im Dialog (S. 243-255). Bielefeld.

 

Burtscher, R./Ditschek, E. J./Ackermann, K.-E./Kil, M./Kronauer, M. (2013): Schlusswort. In: Burtscher, R./Ditschek, E. J./Ackermann, K.-E./Kil, M./Kronauer, M. (Hrsg.), Zugänge zu Inklusion: Erwachsenenbildung, Behindertenpädagogik und Soziologie im Dialog (S. 257-260).

 

Kil, M. (2012): Carola Rosenberg-Blume: Herausragende Leistungen für die Erwachsenenbildung - jugendbewegt, frauenbewegt und noch heute relevant. In: Jahrbuch des Archivs der Deutschen Jugendbewegung. Jugendbewegung und Erwachsenenbildung (S. 186-197), hrsg. v. Ciupke, P. u.a. Wochenschau Verlag Schwalbach/Ts.

 

Thöne-Geyer, B. / Kil, M. (2011): Lifelong Learning: Politik und Ökonomie aus internationaler Sicht - Herausforderung für die Erwachsenenbildung in Deutschland? Arnold, R./Pachner, A. (Hrsg.): Lernen im Lebenslauf (S. 163-184). Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.

 

Kil, M. (2011): Lernen mit Erwachsenen – Begründungen und Gegenargumente für eine Eigenständigkeit der Erwachsenenbildung In: Gieseke, W./Ludwig, J. (Hrsg.), Hans Tietgens. Ein Leben für die Erwachsenenbildung. Theoretiker und Gestalter in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. (S. 160-167). Dokumentation des Kolloquiums am 23.10.2009 an der Humboldt-Universität zu Berlin. Berlin: Humboldt-Univ., Abt. EB/WB (Erwachsenenpädagogischer Report; Bd. 16).

 

Bernhardsson, N./Kil, M. (2010): Wenn Forschung zur Beratung wird – Übergänge, Friktionen und Potenziale erziehungswissenschaftlicher Feldzugänge. In Göhlich, M. u.a. (Hrsg.), Organisation und Beratung (S. 49-58). Wiesbaden, VS-Verlag. [Peer-Review].

Kil, M. (2009): Wie können pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die pädagogische Qualität „steuern“? Handlungsspielräume in sich verändernden Organisationen. In Dehn, C. (Hrsg.), Pädagogische Qualität. Einflussfaktoren und Wirkmechanismen (S. 37-51). Hannover: Expressum-Vrlg.

Kil, M./Schlutz, E. (2009) Veränderungen und Ausdifferenzierung im Anbieter- und Leistungsspektrum der organisierten Weiterbildung. In Hof, Ch./Ludwig, J./Zeuner, Ch. (Hrsg.), Strukturen Lebenslangen Lernens (S. 64-75). Baltmannsweiler: Schneider Vrlg. Hohengehren [Peer-Review].

Kil, M./Schlutz, E. (2006): „Dienstleistung Weiterbildung“: Feldforschung zu gegenwärtigen Veränderungen und Handlungsspielräumen. In Schiersmann, Ch./Meisel, K. (Hrsg.): Zukunftsfeld Weiterbildung (S. 159-170). Bielefeld: wbv-Verlag.

Kil, M. (2005): Im Zentrum steht die Person – Empirische Ergebnisse zur Organisationsveränderung in der Erwachsenenbildung. In Gutknecht-Gmeiner, M. (Hrsg.), „Das Richtige richtig tun“ Professionalität in der Erwachsenenbildung (S. 35-46). Wien: Verband Österreicherischer Volkshochschulen.

Bührmann, Th./Frerichs, M./Kil, M. (2003): Profilierung bereits im Studium? Diplom-Pädagogen/-innen im Übergang zum Beruf. In Friedrich, H. & Schobert, B. (Hrsg.), Praxisbezug und qualifizierte Praktika zur Berufsorientierung im geisteswissenschaftlichen Studium (S. 109-125). Bergisch Gladbach: Hobein.

Kil, M. (2003): Fachbereichsentwicklung: Akteure/-innen und Evaluation. In Roloff, Ch./Selent, P. (Hrsg.), Hochschulreform und Gender Mainstreaming (S. 254-265). Bielefeld: Kleine Verlag.  

Kil, M. (2002): Lernveränderung = Organisationsveränderung? Auswirkungen neuer Lernangebote auf Organisation und Beschäftigte. In: Puhl, A. & Stang, R. (Hrsg.), Bibliotheken und die Vernetzung des Wissens (S. 31-42). Bielefeld: Bertelsmann.

Kil, M. (2001): Frauen in Organisationen – Organisationsdiagnose und –beratung durch Frauen. Lehmkuhl, U. (Hrsg.): Abschied und Neubeginn, Kontinuität und Wandel in der Individualpsychologie, Beiträge zur Individualpsychologie Bd. 26 (S. 150-157), München: Ernst Reinhardt Vrlg.

Kil, M. (2001): Geschlechtergerechtigkeit als Reformstrategie – Organisationspsychologisches Vorgehen in der Hochschul- bzw. Fachbereichsentwicklung. In Frauenbeauftragte der Universität Mainz (Hrsg.), „Hochschulreformen für und mit Frauen?! Anreizsystem Frauenförderung (S. 50-60). Mainz: Universität Mainz.  

Kil, M./Uhtes, R. (1998): Organisationsdiagnose als Voraussetzung für eine geschlechtergerechte Organisationsentwicklung in den Hochschulen. In C. Roloff (Hrsg.), Strukturwandel und Reformpotential an Hochschulen (S. 127-151). Berlin: Ed. Sigma.

Kil, M. (1997): Avisierte Veränderungen in der Organisation und Steuerung von Hochschulen - Mögliche Konsequenzen für die Verwaltungs- und Sekretariatsaufgaben in Fachbereichen und deren Evaluation. Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten (Hrsg.), EVAluation. Qualität hat ein Geschlecht (S. 49-59). Bonn: Universität Bonn.  

Kil, M./Leffelsend, S./Metz-Göckel, H. (1997): Ist 'Zielklarheit' eine zusätzliche Komponente des Motivationspotentials? In U. Kittler & H. Metz-Göckel (Hrsg.), Pädagogische Psychologie in Erziehung und Organisation (S. 88-99). Dortmund: Blaue Eule.  

Kil, M. (1996): Selbsteinschätzung und Motivation von Diplompädagoginnen - Ergebnisse einer Studierendenerhebung im FB 14. In: Das Studium - Wissenschaftsverständnis, Studienstrategien, Kompetenzen und der Faktor Geschlecht. Dortmunder DiplompädagogInnen-Dialog, Reader zum Workshop, Universität Dortmund.

Kil, M./Metz-Göckel, H. (1996): Motivationsförderliche Arbeitsbedingungen als Basis für Veränderungsprozesse in Dienstleistungs/Verwaltungsorganisationen. In M. Kastner (Hrsg.), Auf dem Weg zum 'Schlanken Staat' - der konstruktive Umgang mit Widerständen (S. 185-197). Herdecke: Maori-Verlag.  

Kil, M./Metz-Göckel, H. (1994): Voraussetzungen zur Prävention. Von der Einstellung zum gesundheitsorientierten Verhalten. In M. Kastner (Hrsg.), Personalpflege - Der gesunde Mitarbeiter in einer gesunden Organisation (S. 197-206). München: Quintessenz.

Breuer, F./Kil, M. (1994): Sucht im Betrieb. In M. Kastner (Hrsg.), Personalpflege - Der gesunde Mitarbeiter in einer gesunden Organisation (S. 164-167). München: Quintessenz.  

Kastner, M./Brinkmann, R./Kil, M./ Mitterweger, E. (1992): Personalpflege - Ein Konzept zur Gesundheitsförderung. In Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, BZgA (Hrsg.), Gesundheitsförderung in der Arbeitswelt (S. 35-38). Tauberbischofsheim: Fränkische Nachrichten.  

Rezensionen

Meisel, Klaus; Feld, Timm, C. (2009): Veränderungen gestalten. Organisationsentwicklung und -beratung in Weiterbildungseinrichtungen, Waxmann-Vrlg., Münster. Report, Zeitschrift für Weiterbildungsforschung, 2010, 33 Jg., H 3, S. 100-101.

Heidsiek, Charlotte (2009). Reflexion und Organisationsberatung. Professionalisierung aus organisationspädagogischer Perspektive, Peter Lang - Internationaler Vrlg. der Wissenschaften, Frankfurt a. M., zugl.: Hamburg, Univ., Diss. 2008. Report, Zeitschrift für Weiterbildungsforschung, 2009, 32 Jg., H 4, S. 83-84.

Sammelrezension:

  • Klauer, Karl Josef/Leutner, Detlef (2007): Lehren und Lernen. Einführung in die Instruktionspsychologie. Weinheim/Basel;
  • Minnameier, Gerhard/Wuttke, Eveline (Hrsg., 2006): Berufs- und wirtschaftspädagogische Grundlagenforschung – Lehr-Lern-Prozesse und Kompetenzdiagnostik. Festschrift für Klaus Beck. Frankfurt am Main
  • Nuissl, Ekkehard (Hrsg., 2006): Vom Lernen zum Lehren. Lern- und Lehrforschung für die Weiterbildung. Bielefeld. Der Pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, 2007, 15. Jg., H 1, 58-61.

Niedermaier, G. (2005). Patchwork(er) on Tour – Berufsbiografien von Personalentwicklern. Eine biografieanalytische Untersuchung mit systematischer Vorgehensdeskription zur Modellierung und Auswertung biografisch-narrativer Interviews. Münster: Waxmann Verlag. Report, Zeitschrift für Weiterbildungsforschung, 2007, 30 Jg., H 1, S. 89-90.

Busse, J. u.a. (2005). Bildungsträger werden Bildungsdienstleister. Bielefeld: W. Bertelsmann. Verlag. Report, Zeitschrift für Weiterbildungsforschung, 2006, 29 Jg., H 3, 3, S. 89-90.

Feldmann, K. (2005). Erziehungswissenschaft im Aufbruch. Eine Einführung. Wiesbaden: VS Verlag für Spezialwissenschaften. Der Pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, H 4, 13. Jg. S. 253-255.

Brunner, E. J. (2002). Organisationsberatung lernen. Freiburg im Breisgau: Lambertus. Der Pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, H 4, 10. Jg. S. 254-255.  

Dieckmann, B. (1992) Kursleiter an Volkshochschulen in Berlin (West), Soziale Lage, Qualifikation und Motivation 1979 und 1990. Berlin, Hannover: TUB Dokumentation Weiterbildung Heft 26 (TU Berlin/AUE). Report, Literatur- und Forschungsreport Weiterbildung, 33, 191-192.

Interviews/Vorbemerkungen/Vorworte/Würdigungen

Interview von:

„Julia Schütz – Ein neues Redaktionsmitglied „Der pädagogische Blick“ stellt sich vor“, In: Der pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, 23. Jg., H2, 2015, 121-124.

 

Interview mit:

Deutschlandfunk „Weiterbildung: Mehr Kompetenz und positive Gesundheitseffekte“ - Monika Kil im Gespräch mit Benedikt Schulz - Campus & Karriere / Beitrag vom 10.11.2014; Audiodatei und Transkript: http://www.deutschlandfunk.de/weiterbildung-mehr-kompetenz-und-positive-gesundheitseffekte.680.de.html?dram:article_id=302773

 

Würdigungen:

„Professionsforschung für und Professionsentwicklung von Erziehungswissenschaftler/-innen: Anne Schlüter, gem. mit Petra Maurer, In: Der pädagogische Blick - Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, 23. Jg., H2, 125

„Würdigungspreis Erwachsenenbildung“ (Franz Stangler-Gedächtnispreis) HANS RUPP: „Formelles und informelles Lernen kombinieren“ In Broschüre Kulturpreisträgerinnen und Kulturpreisträger des Landes Niederösterreich 2015, S. 46 f.

 

Studientext:

Hartz, St./Meisel, K. (2011): Qualitätsmanagement. Wbv-Verlg.: Bielefeld. (S. 7-8), 3. akt. u. überarb. Aufl.

 

Perspektive-Praxis-Bände:

Ludwig, Joachim (Hg., 2012): Lernberatung und Diagnostik. Modelle und Handlungsempfehlungen für Grundbildung und Alphabetisierung. Wbv-Verlg.: Bielefeld. (S. 7-8).

Bergedick, Alexandra/ Rohr, Dirk/ Wegener, Anja (2011): Bilden mit Bildern - Visualisieren in der Weiterbildung. Wbv-Verlg.: Bielefeld. (S. 7-8).

Szepansky, Wolf-Peter (2010): Souverän Seminare leiten. Wbv-Verlg.: Bielefeld. (S. 9-11), 2. akt. u. überarb. Aufl.

Siebert, Horst (2010): Methoden für die Bildungsarbeit – Leitfaden für aktivierendes Lernen. Wbv-Verlg.: Bielefeld. (S. 9-10), 4. akt. u. überarb. Aufl.

 

Theorie- und Praxisbände:

Ludwig, Joachim (Hg., 2012): Lernen und Lernberatung. Alphabetisierung als Herausforderung für die Erwachsenendidaktik. Wbv-Verlg.: Bielefeld. (S. 9-10).

Schrader, Josef (2011): Struktur und Wandel der Weiterbildung. Wbv-Verlg.: Bielefeld. (S. 11-12).

Kronauer, Martin (2010, Hrsg.): Inklusion und Weiterbildung. Reflexionen zur gesellschaftlichen Teilhabe in der Gegenwart. Wbv-Verlg.: Bielefeld. (S. 7-8)

 

Monika Kil

 www.monikakil.de

April 2016